Das Val-de-Travers verstärkt sein touristisches Angebot, indem es ein Grossprojekt lanciert, das Zusammenarbeit und Innovation miteinander verbindet!

Unsere Vereinigung „Destination Val-de-Travers“ verbindet die touristischen Hauptakteure des Val-de-Travers. Sie hat von den Behörden soeben grünes Licht erhalten, um ein neues touristisches Projekt zu starten. Einzigartig in der Schweiz, wird dieses Vorhaben dem Tourismus des Tals eine neue Dynamik bescheren.

Das Aussergewöhnliche an dieser Initiative: Sie wird von den lokalen, gleichzeitig jedoch auch für die Erbringer touristischer Dienstleistungen lanciert.

Ein Projekt in 2 Etappen: Vernetzung und digitalisierte Offerte

In einer ersten Etappe zielt das Projekt daraufhin, die Gesamtheit aller touristischen Hauptakteure des Val-de-Travers in thematischen Netzwerken zu verbinden (Beherbergung, Restauration und regionale Spezialitäten, Mobilität, Kultur, Freizeitprogramm und Absinth). Diese vernetzte Struktur wird die Qualität des Besucherempfangs und der Offerte an die Touristen verbessern. Der Austausch von Wissen und guten Praktiken unter den touristischen Dienstleistern soll ein positives und profitables Ergebnis für alle erzielen.

Andererseits ist das zweite Projektziel, alle gesammelten Informationen auf einer digitalen Plattform zentral zusammenzufassen. Dies wird die Aufenthaltsplanung für die Besucher erleichtern. Zusätzlich, zu einem späteren Zeitpunkt, sollen die von Touristen gewünschten Aktivitäten von ihnen online gebucht werden können.

Ein ehrgeiziges Projekt, vom Fonds Innotour unterstützt

Die Vereinigung hat während beinahe 2 Jahren intensiv darüber debattiert und ein sehr gut dokumentiertes Dossier erarbeitet. Am 17. Juli 2020 hat sie von der Eidgenossenschaft die offizielle Bestätigung erhalten, dass das Projekt vom Programm Innotour mit CHF 400’000.- unterstützt wird. Der Fonds Innotour unterstützt innovative Projekte im Bereich Tourismus.

Das Budget wird durch einen substantiellen Beitrag des Kantons Neuenburg, der Gemeinde  Val-de-Travers, der Loterie Romande und anderen finanziellen Partnern erhöht, zu einem Gesamtbetrag von CHF 1.2 Millionen. Ausserdem ist der Grossteil der touristischen Dienstleister des Val-de-Travers bereit, mit einem grossen Anteil an Mitarbeit und Zeit zur Erfüllung des Projekts beizutragen.

Das Projekt dauert 3 Jahre.

Pressestimmen